Dienstag, 19. Juni 2018, 06:35 UTC+2

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VintageVideo Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Fritz_1956

unregistriert

1

Samstag, 6. Februar 2016, 11:05

unbekanntes Videoformat

hallo forumgemeinde,

ich benötige Hilfe von Spezialisten, die sich mit den alten Spulenvideo Systemen auskennen. ich habe etliche Sony Videobänder V32 aus den siebzigern. die älteste Aufnahme ist von 1973. ich schätze mal das Gerät, mit dem die Bänder aufgezeichnet wurden ist nochmal mindestens zwei Jahre älter. so, vor zwei wochen hab ich mir mal eine alte Maschine zugelegt. einen Sony AV3650. ein Top-Gerät. es war nur die Sicherung für den Capstanbetrieb defekt. fragt nicht, wie lange ich für die fehlersuche gebraucht habe. Wie ein Anfänger hab ich mich benommen, statt zuerst mal die versorgungsspannung zu prüfen, hab ich als erstes der treiber ausgelötet und geprüft. naja, aber jetzt läuft er. Sogar die Gummis sind noch in einemTop Zustand. da muss ich dann immer an die "Sauerei" von geschmolzenen Gummis des Phillips LDL denken.
So jetzt zu den Bändern. Klar sind erst mal kleben geblieben. Also erst mal aufbacken. dann der spannende Moment. Nichts zu sehen, klar irgendwas stimmt nicht mit der abspulgeschwindigkeit. man hört es am Ton . viel zu langsam. also, mit dem capstan hab ich mich ja schon beschäftigt. die steuerpatine läuft mit 28volt. also motor abgeklemmt. regeltrafo dran. also so bei 12 volt stimmt der ton gefühlsmässig. jetzt mal die abspulgeschwindigkeit berechnen. drehzahl mit einem drehzahlmesser aus dem modellbau und umfang der aufrollspule gemessen. was kommt raus. ca 25 cm/sekunde oder ca 10 Inch/sekunde Bandgeschwindigkeit. das gibts nicht..... hab schon alles im internet durchsucht.. die ersten sonys mit 7,5 inch/sec später dann wie meiner er AV3650 mit 16,3 cm/sekunde. noch was ist mir aufgefallen. wenn das bild irgendwie mal "synchronisiert" hat, dann stand es auf dem Kopf. der Videohead von dem Aufzeichnungsgerät muss also andersrum drehen, wie bei bei meinem sony av3650. wer hat Ahnung?

wer kann mir sagen, was das für ein gerät ist, das mit 10 Inch/sec bandgeschwindigkeit läuft?

gruß fritz


bin mal gespanntauf euere antworten

Commodore Man

Administrator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 214

2

Samstag, 6. Februar 2016, 14:16

Hallo und wilkommen hier im Forum :).

Das ist ja mal ein ganz schön verwzicktes Rätsel, dass Du da hast ;).

Hast Du evtl noch ein Paar zusätzliche Informationen für uns?

Ich gehe mal davon aus, dass das Spulenband Halbzoll ist?
Ist die Schichtseite Aussen oder innen? Von welcher Seite aus wird das band Bespielt?

Ist sicher, dass der Rekorder ein SONY Gerät war, oder kommen auch andere Hersteller in Frage? Gerade bei den Japanern gab es zu der zeit ja einen gewaltigen Formatkrieg.

Gruß C-Man

Fritz_1956

unregistriert

3

Samstag, 6. Februar 2016, 17:39

Halbzoll Band

Ja die Bänder sind von Sony. auf der Box steht: SONY VIDEO TAPE for Helical Scan Video Recorders V-32 (720m) das Band hat eine glatte Seite, dieüber die Köpfe läuft. Die Rückseite sieht sehr matt aus. Ich kann mir gar nicht sicher sein, ob das Gerät damals von Sony war. Über die Geräte andere Hersteller aus der Zeit hab ich bisher noch keine Daten über Bandgeschwimdigkeiten gefunden.

Commodore Man

Administrator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 214

4

Samstag, 6. Februar 2016, 21:09

Also im Endeffekt kann man bei der Suche quasi alle Geräte nach dem Japan 1 Standard rauswerfen, da diese allesamt eine Langsamere Bandgeschwindigkeit haben.

Vor diesem Standard kochte noch jeder Hersteller sein eigenes Süppchen.

Eine Möglichkeit könnte der SONY CV 2100 ACE sein. Ein Halbzoll Open Reel Rekorder, dessen Magnetseite auch innen im Wickel liegt (Matte beschichtung aussen). Die Bandgeschwindigkeit ist 29,14cm/sec. Also etwas schneller, als der von Dir bestimmte Wert. Dieses Könnte aber auch ein Messfehler sein.
Bzw bin ich mir nicht sicher, ob diese 29cm evtl von NTSC Maschinen Stammen. PAL ist da ja etwas langsamer, durch den 50/60 HZ unterschied.
(Ja. PAL und NTSC war damals noch nicht der unterschied bei S/W Maschinen, Aber 50/60HZ, 25/30 fps war ja schon damals der unterschied.)

Der Sony Rekorder war wohl damals relativ verbreitet und erfolgreich.

Gruß C-Man

Fritz_1956

unregistriert

5

Sonntag, 7. Februar 2016, 11:45

danke für die Info. jetzt hab ich auch mal gezielt nach dieser Maschine gesucht. tatsächlich, es werden unterschiedliche Spielzeiten angegeben für den europäischen und für den amerikanischen Betrieb. deshalb fand ich die hohe Bandgeschwindigkeit nicht. mit 625 Zeilen macht das gerät nur 40 Minuten Aufzeichnung mit 720m . Das entspricht dann der hohen Bandgeschwindigkeit. Die 25cm/sekunde sind dann wohl ein Messfehler oder auch wie du schon sagtest, vielleicht hat es auch noch was mit der Netzfrequenz bzw. Framerate zu tun. Na dann mach ich mich mal auf die Suche nach so einem Gerät.
Danke noch mal

gruß
fritz

Commodore Man

Administrator

Registrierungsdatum: 26. November 2013

Beiträge: 214

6

Sonntag, 7. Februar 2016, 13:06

Halte uns bitte auf dem laufenden :).

Fritz_1956

unregistriert

7

Sonntag, 7. Februar 2016, 21:40

mach ich gerne...kann aber ne ganze weile dauern

gruß
fritz

Telecine

Anfänger

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2014

Beiträge: 6

8

Mittwoch, 10. Februar 2016, 15:24

Halbzoll Open Reel

Hallo Fritz,

ich habe ein ähnliches Problem. Und zwar habe ich kürzlich einige Bänder bekommen, die auf meinem restaurierten Sony CV 2100 ACE zu schnell laufen und ebenfalls nicht synchronisieren. Da Dein Band ja wie Du schreibst zu langsam läuft, was hälst Du davon, wenn wir uns gegenseitig mal ein Band zuschicken, um es im jeweils anderen Recorder einmal zu testen. Dann hätten wir zumindest einen weiteren Anhaltspunkt bezüglich der Formate und könnten im Idealfall sogar die passenden Maschinen ausmachen.

Viele Grüße
telecine
Sammlung: Video / Film / Tonband / Röhrenradios / Röhrenfernseher
S-VHS, Betamax, Superbeta, VCR Standart/Longplay/SVR, SW-Open-Reel, Video 2000, U-Matic Lowband/Highband/SP, Betcam SP, (Mini-)DV, Laserdisc, Ampex VPR2B, TED-Bildplatte, Nordmende CCS, Filmabtaster Bosch FDL 60 für Super 8, 16mm & 35mm, Filmabtaster BTS FDL 60 für 16mm & 35mm, Filmprojektoren, Tonbandgeräte, Röhrenradios bis ca. 1965, Fernseher bis ca. 1972